Viale XX Settembre – Bazzecole #6

Straßennamen können viel über eine Stadt oder ein Land aussagen. Wer sich die Mühe macht, einmal diverse Datenbanken zu durchsuchen oder einfach Google Maps nach den italienischen Monatsnamen zu durchsuchen wird auf 20 Tage im Jahr stoßen, die in unterschiedlichen Regionen Italiens als Straßennamen dienen. Was hat es mit diesen Tagen oder Daten auf sich. Wir haben für die Straßen Roms einmal ein wenig recherchiert:
Das früheste Datum im Jahr, das als Straße auftaucht ist der 21 April. Es ist ein mystisches Datum, nämlich der Tag an dem die Stadt Rom angeblich im Jahr 753 die Welt erblickt hat. ES ist eine große Straße, die in Nomentana, direkt hinter deutschen Akademie in der Villa Massimo verläuft.
Die nächste Straße im Jahreslauf ist dem 30 April gewidmet. Sie liegt in Trastevere und erinnert an den Tag der letzten Schlacht des zweiten Weltkriegs auf italienischem Boden.


Der 20 September erinnert an di „Presa di Roma“, ein wichtiges Datum während der italienischen Befreiungskriege. Am 20. September 1870 wurde Rom eingenommen – unter rein symbolischem Widerstand und anschließender Kapitulation der päpstlichen Armee. Die Straße „Viale XX Settembre“ liegt im Herzen Roms um führt hinter dem Quirinal zur Via Nomentana.
Direkt neben der Piazza Venezia findet man die Viale IV Novembre. Der 4 November erinnert an die Schlacht bei Vittorio Veneto gegen Ende des Ersten Weltkrieges vom 24. Oktober 1918 bis zum 3. bzw. 4. November 1918. . Sie führte zum Waffenstillstand von Villa Giusti bei Padua und zur Niederlage Österreich-Ungarns im Krieg gegen Italien.
Sollten euch während eures Besuches weitere Straßen mit einem Datum als Namen auffallen, lasst es mich wissen (thomas @ mediathoughts.net) Vielleicht findet ihr ja sogar heraus um welches Datum es sich dreht.